Aufmerksamkeitsstörungen

(POS/ADS/ADHS)



Knaben werden viel häufiger diagnostiziert als Mädchen. Die Symptome können mit unterschiedlicher Ausprägung bis ins Erwachsenenalter bestehen. AD(H)S ist ein multifaktoriell bedingtes Störungsbild mit einer genetischen Disposition.

Auf neurobiologischer Ebene wird AD(H)S als Unterfunktion des Hirnbotenstoffwechsels im Frontalcortex (Stirnhirn) gesehen. Ursache hierfür ist ein Dopaminmangel. Dopamin ist ein Hirnbotenstoff (Neurotransmitter), welcher für eine zuverlässige Selbststeuerung und eine gute Impulskontrolle zuständig ist. Für den Verlauf spielen auch psychosoziale Faktoren und Umweltbedingungen eine wichtige Rolle. Neue Resultate aus der Hirnforschung von Prof. M. Spitzer belegen, dass jene Kinder, welche schon als Dreijährige regelmässigem TV-Konsum und andren Medien ausgesetzt sind, als Siebenjährige ein erhöhtes ADHS-Auftretensrisiko aufweisen.

Nicht jedes unkonzentrierte und scheinbar «hyperaktive» Kind hat eine echte Aufmerksamkeitsdefizits–Hyperaktivitätsstörung. So kann «gestörtes Verhalten» und scheinbar «hyperaktives» Verhalten unter Umständen als eine natürliche und gesunde Reaktion auf ungesunde Lebensumstände (Mobbing, Scheidung der Eltern …) gesehen werden. Unbehandelte ADHS-Betroffene und ihre Angehörigen stehen meist unter erheblichem Leidensdruck. Versagen in Schule und Beruf und die  Entwicklung von weiteren psychischen Störungen sind häufig.

Nicht immer sind Medikamente notwendig. Körpertherapien (wie die Myoreflextherapie oder Craniosacrale Osteopathie) können die Umstände oft schon erheblich verbessern. Eine gründliche Abklärung beim Kinderarzt, die Aufklärung der Eltern und die Kombination einzelner, möglicher Therapieformen bringen eine Erleichterung ins Leben der Betroffenen und ihrer Familien.

Anwendungen

• ADS
• ADHS bei Kindern und Erwachsenen
• POS
• Kinder mit Geburtstrauma
• Autismus

Zentrum für Interdisziplinäre Komplementärmedizin GmbH

 

Physiotherapie

Medizinische Trainingsterapie MTT

Lymphdrainage

Myoreflextherapie

Craniosacrale Therapie

Naturheilverfahren

 
Kathleen Freiberg
Ritterquai 2
4500 Solothurn

 

 

 

Telefon 032 621 88 50
Mobile  079 766 05 56
Fax        032 621 88 58
k.freiberg-praxis@bluewin.ch

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag

8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag von 8.00-12.00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung